top of page

Das Tüpfelchen auf dem i: Saunazubehör für Ihre Eigenheimsauna

Sie haben sich kürzlich den Traum einer Eigenheimsauna erfüllt und wollen diese jetzt noch nach Ihren Wünschen gestalten? Das passende Saunazubehör darf hier nicht fehlen; es verleiht Ihrer Sauna den letzten, individuellen Schliff und kann das private Wellness-Erlebnis vervollkommnen.


Alles für den richtigen Aufguss

Höhepunkt und Herzstück der Sauna ist der Aufguss – da würde jeder Finne zustimmen. Damit Ihnen dieser gelingt, sind Aufgusskübel und Schöpfkelle nötig, die mittlerweile in unzähligen Varianten erhältlich sind. Wenn Sie es klassisch mögen, können Sie sich für ein Aufgussset aus Holz – beispielsweise aus einheimischer Tanne – entscheiden. In der Regel sind die Holzkübel innen zusätzlich mit Kunststoff verstärkt, sodass sie komplett dicht sind. Statt Holz finden mittlerweile jedoch auch andere Materialien wie Aluminium Verwendung, die der Sauna sofort einen modernen Touch verleihen.


Die Temperatur im Blick

Neben dem Aufguss ist die richtige Temperatur zentral für einen gelungenen Saunagang. Damit Sie diese jederzeit im Blick haben, lohnt sich die Anschaffung eines Thermometers. Dieses kann klassisch in Holz gefasst oder schlichter in einem einfachen Metallgehäuse an die Saunawand angebracht werden. Die meisten Thermometer sind zwar immer noch analog, digitale Anzeigen sind jedoch ebenfalls erhältlich.


Ausgewogenes Saunaklima

Nicht nur die Temperatur, auch die Luftfeuchtigkeit wird für ein entspanntes Sauna-Erlebnis am besten regelmässig kontrolliert. Hohe Luftfeuchtigkeit bei ebenfalls hohen Temperaturen kann für den Körper nämlich schnell zur Belastung werden. Vermeiden lässt sich dies mit einem Hygrometer, also einem Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit. Hygrometer sind übrigens auch in Kombination mit Thermometern erhältlich. So haben Sie das Saunaklima stets vollständig im Blick.


Optimale Wärmeübertragung

Spezielle Saunasteine sorgen dafür, dass sich die Wärme aus Ihrem elektrischen Saunaofen gleichmässig in der Luft verteilt. Damit das optimal funktioniert, lohnt sich die Anschaffung von echten Saunasteinen – sie geben die Wärme nicht nur stetig an ihre Umgebung ab, sondern sind ausserdem lange haltbar und halten der Belastung durch das Aufgusswasser ohne zu splittern stand.


Die passende Beleuchtung finden

Das richtige Lichtkonzept trägt massgeblich zur Entspannung in der privaten Wellness-Oase bei. Nach Wunsch können Lampen individuell angeordnet an Decken und Wänden angebracht werden. Wichtig bei der Auswahl der Lichter: die Intensität. Zu hell sollten die Lampen nicht leuchten, um sich optimal entspannen zu können.


Neben der funktionalen Beleuchtung können auch Stimmungslichter verbaut werden. LED-Lichtleisten an Wandpaneelen, hinter Rückenlehnen oder unter den Bänken sorgen für ein behaglich gedämpftes Licht während des Saunaganges.


Wer es etwas ausgefallen mag, kann sich sogar den Sternenhimmel in die Sauna holen. Möglich machen dies kleine LED-Lämpchen, die in die Decke verbaut werden und in unterschiedlichen, individuell einstellbaren Farben erstrahlen.


Düfte erleben

Bereichern Sie Ihr Saunaerlebnis mit sinnlichen Düften! Im Fachhandel sind verschiedene Duftkonzentrate für Ihre Eigenheimsauna erhältlich. Die Konzentrate, die Sie ganz einfach Ihrem Aufguss beimischen können, unterstützen dabei zusätzlich Ihre Gesundheit. Von Schlafproblemen über Erkältungssymptome und Rückenschmerzen – für alles lässt sich ein passender Duft finden. Wichtig: Achten Sie darauf, ausschliesslich echte ätherische Öle zu verwenden. Nur diese natürlichen Duftzusätze zeigen tatsächlich Wirkung; synthetische Stoffe sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe besser meiden.


Ergonomisch entspannen

Machen Sie es sich auf Ihrer Saunabank mit einer Kopfstütze so richtig bequem. Holzkopfstützen sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und gestalten den Saunabesuch noch angenehmer. Für den ergonomischen Komfort zuhause empfiehlt sich der Kauf von höhenverstellbaren Kopfstützen, die individuell angepasst werden können.


Ein Plus an Sicherheit

Für mehr Sicherheit in Ihrer Sauna lohnt sich die Anschaffung eines Ofenschutzes. Die Verstrebungen aus Holz können rund um den Ofen angebracht werden und verhindern, dass Sie unabsichtlich dagegen stossen. Gerade für Familien mit jüngeren Kindern bietet sich der Ofenschutz an; so können Sie Ihre Sauna unbesorgt geniessen.


Abkühlen einmal anders

Eine Eimerschwalldusche sorgt auch in der privaten Wellness-Landschaft schnell und gründlich für Abkühlung. Dazu kann der Eimer, der typischerweise aus beschichtetem Holz besteht, an einer Wand ausserhalb der Sauna befestigt werden. Betätigt wird die Dusche ganz einfach durch das Ziehen an der dazugehörigen Kette – und schon strömt der Wasserschwall aus dem Eimer. Bei modernen Modellen müssen Sie sich nicht einmal um die Nachfüllung des Wassers kümmern: diese geschieht bequem und praktisch vollständig automatisiert.








31 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page