top of page

Schwanger in die Sauna – Nutzen oder Risiko?

So positiv die Auswirkungen regelmässiger Saunabesuche auch sind, Saunieren bleibt eine zusätzliche Belastung für den Körper. Aus diesem Grund wird älteren Personen oder Personen mit chronischen Beschwerden häufig zu einer ärztlichen Abklärung vor dem Gang in die Sauna geraten. Auch bei einer Schwangerschaft, die für den Körper eine grosse Umstellung bedeutet, ist beim Saunieren Vorsicht angebracht. Werden einige Dinge beachtet, ist der Gang in die Sauna aber auch für werdende Mütter bedenkenlos möglich – und bringt sogar Vorteile mit sich.


Schwanger! Erste Anzeichen und körperliche Veränderungen

Eine Schwangerschaft kann sich in der frühen Phase bei jeder Frau unterschiedlich äussern. Häufige Anzeichen sind Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Geruchsempfindlichkeit sowie plötzliche Stimmungsschwankungen. Diese Symptome sind auf die körperlichen Veränderungen zurückzuführen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen. Die Hormone Progesteron und Östrogen steigen an und sorgen dafür, dass sich die Eizelle in der Gebärmutter einnisten und dort wachsen kann. Neben dem Hormonhaushalt passen sich auch der Stoffwechsel, das Immunsystem und das Herz-Kreislauf-System an das entstehende Leben an: Der Puls steigt an, das Blutvolumen nimmt zu und der Stoffwechsel stellt sich auf eine vermehrte Bildung von Fettgewebe ein.


Sauna als zusätzliche Belastung

Alle diese Veränderungen bedeuten für den Körper nicht nur eine beachtliche Umstellung, sondern können auch zur Belastung werden. Die Sauna stellt hier eine zusätzliche Belastung dar; so wird beispielsweise der Kreislauf, der sich durch die Schwangerschaft verändert, durch das Schwitzen in der Saunakabine noch stärker angeregt.


Wenn Sie noch keine Erfahrung mit der Schwitzkur haben, wird deshalb in der Regel davon abgeraten, in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft die Sauna zu besuchen. Nach den ersten zwölf Schwangerschaftswochen haben sich Stoffwechsel, Hormonhaushalt und Kreislauf so weit eingependelt, dass der Gang in die Sauna wieder möglich sein sollte. Auf alle Fälle sollten Sie jedoch zuerst mit Ihrem Gynäkologen Rücksprache halten.


Waren Sie bereits vor der Schwangerschaft regelmässig in der Sauna, sollte die Wellnessanwendung jedoch keinerlei negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit oder die Ihres Kindes haben. Ist sich Ihr Körper die Belastung in der Sauna gewöhnt, können Sie die Sauna also bedenkenlos weiterhin nutzen – auch in der ersten Phase der Schwangerschaft.


Kann Saunieren während der Schwangerschaft schädlich sein?

Einige wissenschaftliche Studien aus den neunziger Jahren untersuchten mögliche negative Auswirkungen der Sauna auf den Fötus. Grund für die Studien waren die Erkenntnisse, dass Fieber in der Schwangerschaft zu Fehlbildungen des Zentralnervensystems bei ungeborenen Kindern führen kann. Und die Sauna mit ihren hohen Temperaturen lässt die Körperkerntemperatur ansteigen, simuliert also Fieber. Allerdings konnte keine der durchgeführten Studien einen Zusammenhang zwischen regelmässigen Saunabesuchen während der Schwangerschaft und möglichen Fehlbildungen feststellen. Der Anstieg der Körperkerntemperatur während der Sauna beträgt nur 0.5 bis maximal 1.5 Grad und ist damit zu gering, um sich negativ auf den Fötus auswirken zu können. Zudem zeigen Zahlen aus Finnland, dass die Angst unbegründet ist: Ein Grossteil der finnischen Frauen sauniert auch während der Schwangerschaft – und Finnland ist eines der Länder, in welchem Fehlbildungen des Zentralnervensystems statistisch sehr selten vorkommen.


Nutzen der Sauna für Schwangere

Saunieren während der Schwangerschaft hat also keine negativen Auswirkungen auf Sie oder Ihr Kind zur Folge. Im Gegenteil: Die Sauna während der Schwangerschaft zu besuchen kann sogar Vorteile mit sich bringen.


Viele Frauen leiden in der letzten Phase der Schwangerschaft an Wassereinlagerungen, sogenannten Ödemen, die durch die erhöhte Produktion von Progesteron begünstigt werden. Hier kann die Sauna Abhilfe schaffen: Da der Körper beim Schwitzen viel Wasser verliert, kann der Gang in die Sauna den Wassereinlagerungen vorbeugen oder bestehende Ödeme zurückgehen lassen.

Zusätzlich lockert die Wärme in der Saunakabine die Muskulatur. Das gilt auch für die Beckenmuskulatur, die bei der Geburt eine wichtige Rolle spielt. Frauen, die während der Schwangerschaft regelmässig saunieren, können damit auf eine leichtere und kürzere Geburt hoffen.

Zu guter Letzt kann die Sauna bei Stimmungsschwankungen und Schwangerschaftsdepressionen unterstützend wirken. In der Wärme der Saunakabine werden Endorphine, die auch als Glückshormone bezeichnet werden, ausgeschüttet. Die Entspannung wirkt sich also positiv auf die Stimmung aus.


Wann nicht in die Sauna?

Trotz der vielen positiven Auswirkungen auf den Körper ist bei gewissen Umständen Vorsicht geboten. Wenn Sie unter Kreislaufproblemen und häufigen Schwindelgefühlen leiden, wird vom Gang in die Sauna abgeraten. Bei Risikoschwangerschaften oder Komplikationen sollten Sie ebenfalls besser auf das Saunieren verzichten. Das gilt auch für die letzte Phase kurz vor der Geburt. Denn: Der Saunabesuch kann das Auslösen der Wehen begünstigen.


Tipps für den Saunabesuch

Grundsätzlich gilt: Gehen Sie das Saunieren in der Schwangerschaft lieber etwas gemütlich an. Saunakabinen mit niedrigeren Temperaturen, wie etwa Biosaunas, stellen eine weniger grosse Belastung dar als die deutlich heisseren finnischen Kabinen. Wählen Sie zudem eher die unteren Bänke, wo weniger hohe Temperaturen erreicht werden als weiter oben im Raum. Ausserdem wird davon abgeraten, sich den hohen Temperaturen allzu lange auszusetzen. Besuchen Sie die Sauna nicht mehr als einmal pro Woche und führen Sie eher wenige und kurze Saunagänge durch. Schliesslich sollte auch die Abkühlung eher sanft erfolgen. Statt ins Tauchbecken zu springen besser an der kalten Luft abkühlen oder mit einem Kneippschlauch abspülen.






Quellen:

  • Gesundheit.gv.at: Körperliche Veränderungen in der Schwangerschaft.

  • Helsana.ch: Schwanger? Erste Schwangerschaftsanzeichen.

  • Netdoktor.ch: Sauna in der Schwangerschaft.

  • Pregfit.de: Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft: Das kannst du dagegen tun!

  • Weltdersauna.com: Dürfen Schwangere in die Sauna gehen?


13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page